Grundwissen zum Video

Beschreibung

Die Vierfeldertafel wendet man an, wenn es zwei Typen von Merkmalen [=Ausprägungsmerkmalen] gibt. (z.B. bei einer befragten Personengruppe interessiert man sich für das Geschlecht [männlich/weiblich] und für die Risikofreudigkeit [risikofreudig / nicht risikofrei]). Das geht meist nur bei einfachen Aufgaben. Dafür ist die Vierfeldertafel recht einfach und ziemlich intuitiv.