Beschreibung

Zu jedem Dreieck gehören besondere Linien, die zum Konstruieren oder Berechnen benötigt werden.
Höhen stehen senkrecht auf einer Dreiecksseite und Verlaufen zur gegenüberliegenden Ecke.
Seitenhalbierende teilen eine Dreiecksseite mittig und verlaufen zur gegenüberliegenden Ecke.
Winkelhalbierende teilen die Winkel in zwei gleich große Teilwinkel und verlaufen zur gegenüberliegenden Seite.
Mittelsenkrechten stehen senkrecht auf die Dreiecksseite und teilen diese mittig.

Steffen: „Ich wusste gar nicht, dass es so viele wichtige Linien im Dreieck gibt.“
Sophie: „Weißt du, wie man die alle konstruiert?“

Zeichne zunächst ein Dreieck, ähnlich dem in der Abbildung. Konstruiere zuerst die Höhe ha zur Seite a. Führe dafür dein Geodreieck mit der Mittellinie über die Seite a, bis du eine Senkrechte durch den Eckpunkt A ziehen kannst.
Die Winkelhalbierende wα zum Winkel α lässt sich einzeichnen, indem du den Winkel misst und bei der halben Größe einen weiteren Schenkel einzeichnest.
Um die Seitenhalbierende der Seite c zu konstruieren, vermisst du die Seite und markierst die Mitte. Von dort ziehst du eine Gerade zur gegenüberliegenden Ecke.
Die Mittelsenkrechte zeichnet man ähnlich wie die Seitenhalbierende, doch statt von der Mitte zur gegenüberliegenden Ecke zu zeichnen, zeichnest du eine Senkrechte.

Das könnte Dich auch interessieren

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Übungen mit Lösungen