Satzglieder einfach erkennen mit Beispielen


 

Was sind Satzglieder?

Als Satzglieder werden Teile eines Satzes bezeichnet, die folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie sind mit einer Satzgliedfrage erfragbar.
  • Sie sind innerhalb eines Satzes verschiebbar.
  • Sie sind durch andere gleichwertige Ausdrücke ersetzbar:

 

Die wichtigsten Satzglieder

  • Die Satzglieder Subjekt, Prädikat und Objekt sind Satzglieder:

Der Lehrer (Subjekt) zeigt (Prädikat) den Schülern (Objekt) eine Aufgabe.

 

  • erfragbar

Wer zeigt die Matheaufgabe? (Der Lehrer)
Was macht der Lehrer? (Er zeigt)
Wem zeigt er die Aufgaben? (Den Schülern

 

  • verschiebbar

Den Schülern zeigt der Lehrer die Aufgabe.
Die Aufgabe zeigt der Lehrer den Schülern.
Zeigt der Lehrer den Schülern die Aufgabe?

 

  • ersetzbar

Der Rektor zeigt den Schülern die Aufgabe.
Der Lehrer erklärt den Schülern die Aufgabe.
Der Lehrer zeigt den Kindern die Aufgabe.

 

1. Subjekt

Wer tut etwas?

  • Der Lehrer zeigt die Matheaufgabe.

 

2. Prädikat

Gibt an, was getan wird.

  • Der Lehrer zeigt die Matheaufgabe.

 

3. Objekt

Ist eine Ergänzung zum Verb.

  • Der Lehrer zeigt den Schülern die Matheaufgabe. (Akkusativobjekt)
  • Der Richter beschuldigt ihn einer Straftat. Wessen beschuldigt der Richter ihn? Einer Straftat. (Genitivobjekt)
  • Das Bild gefällt Leo. Wem gefällt das Buch? Leo. (Dativobjekt)

 

4. Adverbien

Gibt Ort, Zeit und die Art und Weise an.

  • Heute zeigt der Lehrer den Schülern die Matheaufgabe.

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Übungen mit Lösungen