• Die Epoche der Romantik wurde in den Jahren 1795- 1848 angesetzt.
  • Diese Epoche wird auf drei weitere Abschnitte geteilt:
    • Frühromantik (1795- 1804),
    • Hochromantik (1805- 1815),
    • Spätromantik (1816- 1848).
  • Die Motive der Romantik setzten in dieser Epoche verstärkt auf Leidenschaft, die individuelle Seele, Psyche und Unterbewusstsein, Sehnsucht, Liebe und Natur.
  • Es wird versucht eine Beziehung zwischen dem Unterbewusstsein und der Wirklichkeit und diese Beziehung wird nicht nur in der Literatur, sondern auch in der Kunst und Philosophie zum Vorschein gebracht.
  • Literarisch gibt es in der Romantik keine feste Form. Durch die Romantische Ironie kann der Autor die Stimmung, die erzeugt wurde mit Absicht ruinieren.
  • Die poetische Ansicht der Romantik wird Blaue Blume genannt und beschreibt die Bestrebung nach Liebe. Durch die Blaue Blume können sich Natur mit dem Menschen und dessen Seele verbinden.
  • Historisch waren Vertreter der Romantik gegen die Weiterentwicklung der Wissenschaft und Industrialisierung und diese Themen wurden in den Werken der Romantiker kritisiert.

 

Vertreter der Romantik sind unter anderem:

  • Friedrich Schlegel (1772-1829)
  • Joseph Freiherr von Eichendorff (1788-1857)
  • E. T. A. Hoffmann (1776-1822)

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Übungen mit Lösungen