Skip to content Skip to navigation

Pronomen Erklärung mit Beispielen

Was sind Pronomen?

 

Pronomen (Fürwörter) ersetzen ein Substantiv/Nomen.

 

 

Zwischen folgenden Pronomen wird unterschieden:

 

Personalpronomen

Personen oder Gegenstände werden damit ersetzt.

ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie

  • Das Kleid ist schön. Es hängt im Schrank.
  • Die Mutter kocht. Sie liebt die italienische Küche.

 

Possessivpronomen

Zeigen die Zugehörigkeit, geben ein Besitzverhältnis an

mein, dein, sein/ihr/sein, unser, euer, ihr

  • Meine Jacke ist grün und deine blau.

 

Demonstrativpronomen

heben etwas oder jemanden hervor, weisen auf etwas oder jemanden hin

  • dieser/diese/dieses,
  • jener/jene/jenes
  • solcher/solche/solches
  • derselbe/dieselbe/dasselbe

Nehmen Sie diese Jacke oder jene.

 

Indefinitpronomen

Wird verwendet, wenn man eine Person oder ein Sachverhalt nicht genauer bestimmen kann oder will bzw. wenn man verallgemeinern möchte.

jemand, niemand, etwas, nichts, alle, jeder, kein, manche, mehrere, etliche, man, irgendjemand

  • Niemand wusste wohin.

 

Relativpronomen

Ist ein bezügliches Fürwort. Damit wird ein Nebensatz eingeleitet.

der/die/das, welcher/welche/welches

  • Die Lehrer unterrichten die Schüler, welche sehr aufmerksam sind.

 

Das Interrogativpronomen

Ersetzen im Fragesatz das Nomen, nach dem wir fragen.

wer, was, welcher, wem, wen, wessen

  • Wer hat gefragt? Wessen Haus ist das? Wen habt ihr abgeholt?

 

Das Reflexivpronomen

Beziehen sich immer auf das Subjekt.

mich/mir, dich/dir, uns, euch, sich

  • Ich schäme mich. Wir kennen uns.
     

 

Die Deklination Personalpronomen

 

Fälle

1. Person

2. Person

3. Person

Singular

Nominativ
Genitiv
Dativ
Akkusativ

ich
meiner (mein)
mir
mich

du / Sie
deiner / ihrer
dir / ihnen
dich / sie


er
seiner / sein
ihm
ihn

sie
ihrer
ihr
sie

es
seiner
ihm
es

Plural

Nominativ
Genitiv
Dativ
Akkusativ

wir
unser
uns
uns

ihr / sie
euer / ihrer
euch / ihnen
euch / sie

sie
ihrer / ihr
ihnen
sie

 ---

 ---

 

 

Die  Deklination von Reflexivpronomen

Im Nominativ kommen Reflexivpronomen nicht vor und im Genitiv sehr selten.

 

Fälle

1. Person

2. Person

3. Person

Singular


Dativ
Akkusativ


mir
mich


dir
dich


sich

Plural


Dativ
Akkusativ


uns


euch


sich

Beliebte Inhalte auf Schulminator