Die Klassik ist eine Epoche der Literatur zwischen 1786- 1832. Da die Vertreter der Epoche alle im Fürstenrum Sachen Weimar beschäftigt waren, wird die Epoche der Klassik auch Weimarer Klassik genannt. Die Epoche der Klassik wurde -wie die anderen Literaturepochen von der herrschenden Gesellschaft- von der Französischen Revolution geprägt. In der Klassik stand die Harmonie der Motive wie Selbstbestimmt-heit, Persönlichkeit, Vernunft, Menschlichkeit, Rechte, Toleranz und Schönheit im Vordergrund. Die Gespräche in den Dramen der Klassik sind durch ständig wech-selnden Sprechern sehr bildhaft und spannend. Vertreter der Klassik sind wie beim Sturm und Drang, Schiller und Goethe, die sich in der Epoche der Klassik lyrisch stark weiterentwickelt haben. Mit Goethes erster Reise nach Italien entspringt und mit seinem Tod endet die Epoche der Klassik. 

Vertreter der Klassik sind unter anderem:

Friedrich von Schiller (1759-1805)

  • Wilhelm Tell: 1804

Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

  • Faust 1: 1806
  • Faust 2: 1831

Johann Gottfried von Herder (1744-1803)

  • Briefe zur Beförderung der Humanität (1793-97)

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Übungen mit Lösungen