Man setzt einen Gedankenstich um eine Sprachpause zu machen. Ein Komma oder eine Klammer kann den Gedankenstrich ersetzen.

 

Der Gedankenstrich kann:

 

 Eine plötzliche Handlung verdeutlichen:

  • Und auf einmal – hat das Auto seinen Geist aufgegeben.

 

Ein Thema auf ein weiteres Thema leiten und zusätzliche Informationen ausdrücken:

  • Wie war die Klassenarbeit? – Hattest du dich gut vorbereitet?
  • Das Paket muss unbedingt zur Post – spätestens am Dienstag.

 

Doppelt gesetzt werden um zwischen den Satz eine zusätzliche Information auszudrücken (Satzzeichen entfallen nicht durch einen Gedankenstrich):

  • In der Klausur – die ich letzte Woche geschrieben habe – habe ich eine gute Note bekommen.
  • Mein größter Schwachpunkt war – wie immer! -, dass ich zu spät lerne. 
  • Dein Angebot – weißt du noch was es war? – nehme ich gerne an.
     

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen