Die Epoche des Expressionismus fand zwischen 1910- 1925 statt. Ereignisse wie politische Probleme in Europa, die Industrialisierung, der Erste Weltkrieg und die Macht von Kaiser Wilhelm II. prägt den Expressionismus und verunsichert vor allem das junge Volk. Im Gegensatz zum Naturalismus, legt der Expressionismus mehr Wert darauf, die eigenen Emotionen und Gefühle auszudrücken. Die Industrialisierung war den Expressionisten ein Dorn im Auge, denn die Maschinen wurden als Gefahr wahrgenommen. Somit sind die Themen in der Epoche des Expressionismus beeinflusst von Krieg oder Industrialisierung und werden nicht mehr traditionell wiedergegeben, sondern auf eine direktere Art und Weise um somit die moderne Gesellschaft verbessern zu können. Die lyrischen Texte beschreiben die Probleme der Zeit; vor allem durch die Nutzung von Methapern, Ironie, die Verwendung von Symbolen, neuen Wörtern und Verstärkung durch Verben. 

 

Bedeutende Schriftsteller des Expressionismus sind unter anderem: 

  • Franz Kafka (1883- 1924)
  • Georg Heym (1887- 1912)
  • Gottfried Benn (1886- 1956)

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen