Dramenanalyse Aufbau und Gliederung


 

Die Dramatischen Texte sind meistens Ausschnitte oder eine bestimmte Szene (Szenenanalyse, Dramenszenenanalyse, Dramenanalyse, Dialoganalyse) einer ganzen Lektüre oder eines Theaterstücks. Um die Dramenanalyse gut zu schreiben, musst du das Stück bereits im Voraus gelesen haben um den Kontext zu verstehen. Bei der Interpretation musst du den Sinn, die Wirkung und die Aussage des Autors deuten können. In diesem Kapitel erfährst du.

 

Einleitung (Werk, Autor, Jahr, Epoche, Inhalt, Form)

In der Einleitung der Szenenanalyse, Dramenanalyse, Dialoganalyse schreibest du Informationen zu folgenden Bereichen:

  • Werk
  • Autor 
  • Epoche
  • Inhalt und Thema der Szene
    • des gesamten Stücks und der zu analysierenden Szene
    • Wer
    • Wann
    • Wie
    • Warum
    • Wo
    • Was
  • Form 
    • Komödie, Tragödie, Tragikomödie
  • Kurze Deutungshypothese

 

Hauptteil

Im Hauptteil der Dramaanalyse beschreibst du die zu analysierende Szene. Vergesse nicht, deine Interpretation und Analyse durch die Textstellen zu belegen und zu begründen; Angaben über die Zeilen und Seiten können hilfreich sein. Im Hauptteil gibst du Angaben über die äußere Form und den Aufbau des Textes:

  • Erzähler
  • Erzählperspektive
  • Zeitangabe
  • Merkmale des Textes
  • Sprache & Sprachstil

 

Inhalt / Handlung

Beschreibe den Inhalt und die Handlung der Szene oder des Textabschnitts, sowie die Wirkung auf den Leser oder Zuschauer. 

 

Einordnung im Gesamtkontext im Drama

Ziehe Parallelen zum Gesamtwerk. Welche Bedeutung hat die Szene/ Textabschnitt auf das Gesamtwerk. Beschreibt die Szene eine Wendung oder einen Höhepunkt? 

 

Kommunikationssituation im Drama

Im Hauptteil wird auch die Kommunikation zwischen den Figuren erklärt: 

  • Welches Verhältnis gibt es in der Kommunikationssituation?
  • Welche Beziehungen haben die Figuren zueinander? 
  • Wie ist das Gespräch verteilt? 
  • Wer redet mehr? 
  • Kann sich jeder gut ausdrücken? 
  • Oder hält sich ein Gesprächspartner zurück (aufgrund seiner Bildung, Status oder Wissen) 

 

Dialog / Monolog 

Gebe an, um welche Art von Kommunikation es sich handelt:

  • Ist es ein Dialog oder ein Monolog?
  • Sind mehrere Personen beteiligt
  • Bezieht sich die Kommunikation auf eine Person? 
    • Ist der Monolog zwiespältig? 

 

Figuren (Charakterisierung und Beziehung zueinander)

Im Hauptteil bestimmst du auch die Figuren, ihren Charakter und die Beziehungen zwischen den Figuren: 

  • Wie drückt der Autor das innere Erleben der Figuren aus? 
  • Welche Interessen, typischen Verhaltensweisen, Gedanken, Emotionen und Besonderheiten haben die Figuren?
  • Welche Motive haben die Figuren?
  • Wer ist die Hauptfigur?
  • Hat die Szene eine Wirkung auf die Hauptfigur?

 

Sprache und Stilmittel

Definiere die Sprach und die Stilmittel, die der Autor nutzt:

  • Gibt es Ausfälligkeiten im Satzbau oder in der Sprache? (z.B. viele Fragesätze)
  • Erkennst du rhetorische Mittel?
  • Welche Vorgehensweise hat die Sprache?
    • Wird etwas vertuscht?
    • Erfüllt die Kommunikation und Sprache seinen Zweck oder wird auf den Kern des Geschehens nicht eingegangen?

 

Gestaltung des Raums und der Zeit 

Als Theateraufführung kann der Zuschauer die Gestaltung des Raums und der Zeit besser erkennen als nur den Text vor sich zu haben. Nichtsdestotrotz, kann durch geschickte Formulierungen des Autors das Drama als Textform durch das Lesen und die eigene Vorstellungskraft vollständig ins Leben geweckt werden. Folgende Aspekte musst du analysieren um Raum und Zeit eines Dramas zu erkennen:

  • In welcher Zeit spielt das Drama?
  • Kann das Drama einem historischen Ereignis eingeordnet werden?
  • Verläuft das Drama chronologisch?
  • Haben die Orte des Dramas mit der Handlung zu tun?
  • Wie sind die Lebensräume der einzelnen Figuren dargestellt?

 

Regieanweisungen

Die Regieanweisungen sind kurze Bemerkungen des Autors. Die Regieanweisungen stehen dem gesprochenen Text und der Beschreibung der Bühne oder auch die Information über den Schauspieler. Die Regieanweisungen (Bühnenanweisung) machen die Handlungen der Figuren deutlicher und man gewinnt dadurch ein besseres Bild über das Verhalten oder die Absichten der Figuren. Die Regieanweisungen sind oft kursiv geschrieben und geben sehr viel Information (Mimik/ Gestik/ Stimme und das Handeln der Figuren), die über das Drama und müssen bei der Dramainterpretation beachtet werden. 

 

Schlussteil

 

Zusammenfassung

Im Schlussteil wird nochmal kurz der Inhalt und die Wirkung des Textes zusammengefasst:

  • Welche Aussageabsicht hatte die Szene? 
  • Welche Bedeutung hat die Szene für das gesamte Drama? 
  • Wurden die Fragen des Lesers geklärt? Oder gibt es ein offenes Ende? 

 

Fazit

Schreibe ein kurzes Fazit um den Schlussteil abzurunden. 

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Übungen mit Lösungen