Inhalt


Was ist ein Artikel?

Diese werden mit den folgenden Artikeln beschrieben:

 

  • „Der“ für männlich

⇒ Der Stuhl
⇒ Der Ball
⇒ Der Schrank
⇒ Der Mann

 

  • „Die“ für weiblich

⇒ Die Frau
⇒ Die Karotte
⇒ Die Tischlampe
⇒ Die Wassermelone

 

  • „Das“ für neutral

⇒ Das Auto
⇒ Das Haustier
⇒ Das Schulkind
⇒ Das Haus

 

Substantive besitzen 3 Geschlechter

 

Das Geschlecht kann man am bestimmten oder unbestimmten Artikel erkennen
 

  • männlich (maskulinum): der Mann/ ein Mann
  • weiblich (femininum): die Frau/ eine Frau
  • sächlich (neutrum): das Haus/ ein Haus

 

  • Doch woher erkennt man, welches Geschlecht ein Substantiv besitzt?
    Außer bei Personen gibt es kaum Regeln, um den Artikel richtig zu bestimmen.Denn es heißt das Mädchen, obwohl es weiblich ist.

 

  • Manche Nachsilben (Suffixe) helfen Dir, den Artikel bzw. das Geschlecht des Substantivs richtig zu bestimmen:

 

Männlich (maskulin)

Nachsilbe (Suffix) männlich (der)
-or der Rektor, der Generator, der Diktator
-ig der Honig, der König
-ling der Häuptling, der Feigling, der Liebling, der Schönling
-(i)smus der Nationalsozialismus, der Föderalismus, der Feminismus

 

 

Weiblich (femininum)

Nachsilbe (Suffix) weiblich (die)
-heit die Krankheit, die Gesundheit, die Einheit
-keit die Fruchtbarkeit, die Geschwindigkeit,
-ung die Regierung, die Verschwendung, die Vorlesung
-schaft die Freundschaft, die Mutterschaft, die Wissenschaft
-tät die Pubertät, die Universität, die Fakultät
-tion die Fiktion, die Funktion, die Information
-ei die Schweinerei, die Metzgerei, die Quälerei
-ur die Figur, die Frisur, die Tortur
-in die Lehrerin, die Musikerin, die Beamtin
-frau die Bürokauffrau, die Ehefrau

 

 

Sächlich (neutrum)

Nachsilbe (Suffix) sächlich  (das)
-chen das Bärchen, das Fähnchen, das Kreuzchen
-lein das Kindlein, das Menschlein
-ment das Segment, das Engagement, das Fragment
-um das Zentrum, das Universum
-tum

das Wachstum, das Bürgertum, das Altertum

Ausnahme: z.B. der Reichtum

alle substantivierte Adjektive das Böse, das Schöne, das Gute, das Helle

 

 

Unbestimmte Artikel

Man verwendet den unbestimmten Artikel, wenn man von etwas nicht Bestimmten redet. Der unbestimmte Artikel wird immer in der Einzahl (Singular) verwendet.
 

  • Das Kind spielt mit einem Spielzeug.

⇒ Das Kind hat viele verschiedene Spielsachen, es könnte mit jedem Spielzeug sein

 

Deklaration

Der unbestimmte Artikel in den 4 Fällen

Fall Maskulin/ Männlich Feminin/ Weiblich Neutrum/ Neutral
Nominativ Ein Junge Eine Frau Ein Tier
Genitiv Einen Jungen Eine Frau Ein Tier
Dativ Einem Jungen Einer Frau Einem Tier
Akkjusativ Eines Jungen Einer Frau Eines Tieres

 

 

Bestimmte Artikel

 

  • Der bestimmte Artikel beschreibt ein ganz bestimmtes Objekt oder eine ganz bestimmte Sache.
  • Das Substantiv gibt nicht immer die genaue Beschreibung an (ob ein Objekt männlich oder weiblich ist, ob es Einzahl oder Mehrzahl vorkommt oder welcher Fall beschrieben wird).
  • Der bestimmte Artikel zeigt aber genau diese Beschreibung eines Objektes. 

 

Verwendung:

⇒       Das Objekt und die Sache 

  • ist/ sind bekannt und nicht fremd
  • es wurde davor schon einmal genannt
  • beschreibt eine Angabe von Zahlen und Mengen (das ist schon die 3. Tasse Kaffee; es ist der 24. Dezember)
  • ist/ sind ganz bestimmt und beschrieben
  • beschreibt die Superlative (das beste, die schönste)
  • ist etwas allgemeines und universelles

 

1.    Beispiel für den Fall/ Kasus:

  • Das Mädchen geht zur Schule ( → Nominativ & feminin)
  • Peter hilft der älteren Dame ( → Dativ, feminin)

2.    Beispiel für die Anzahl/ Numerus:

  • Der Mann fährt sein Auto ( →  Einzahl/ Singular)
  • Die Jungen spielen mit den Bällen ( →  Mehrzahl, Plural)

3.    Beispiel für das Geschlecht/ Genus:

  • Die Frau kauft Lebensmittel ( → weiblich/ feminin)
  • Der Mann repariert das Auto ( →  männlich/ maskulin) 
  • Das Haus ist groß ( → neutral/ neutrum)

 

Artikel – Deklination 

Der bestimmte Artikel in den 4 Fällen

Fall Maskulin/ Männlich Feminin/ Weiblich Neutrum/ Neutral Plural/ Mehrzahl
Nominativ Der Junge Die Frau Das Tier Die
Genitiv Des Jungen Der Frau Des Tieres Der
Dativ Dem Jungen Der Frau Dem Tier Den
Akkusativ Den Jungen Die Frau Das Tier Die

 

Negationsartikel (kein)

Die Negation beschreibt, wenn etwas NICHT der Fall ist. Man verwendet dazu die folgenden Wörter um etwas zu negieren oder zu verneinen:

  • nein
  • nicht
  • kein (nicht ein, nicht einen, keinen einzigen/ einziger)

⇒    Es können mit NICHT

  • Verben (Peter spielt nicht mit seinem Spielauto)
  • Substantive (Ich fahre nicht zu meiner Mutter, sondern zu meinem Vater)
  • Pronomen (Sie haben nicht mich angerufen, sondern meinen Chef)
  • Adjektive (Die Note ist nicht gut)
  • Adverbien (Du fährst nicht nach Stuttgart
  • Orts-, Zeitangaben, sowie Namen (Das ist nicht mein Pullover, der gehört dir/ Wir sind nicht in Berlin, Der Bus hat Verspätung; er kommt nicht um 12 Uhr
  • verneint werden 

⇒    Es können mit KEIN

  • Substantive ohne Artikel (Sabine hat kein Geld für den Ausflug)
  • unbestimmte Artikel (Das ist doch kein Löwe, sondern ein Tiger) verneint werden

 

 

Man kann eine Negation auch teilweise ausdrücken: 

 

⇒ Lena hat morgen keinen Unterricht, sondern am Montag (Ergänzung mit sondern)
⇒ Ich habe schwimmen gelernt. Also brauche ich nicht mehr in den Schwimmunterricht zu gehen. (Ergänzung mit nicht mehr) 
⇒ Ich habe die Hausaufgaben noch nicht gemacht. Ich werde gleich damit anfangen (Ergänzung mit noch nicht)

 

 

Man kann eine Negation auch als Verstärkung/ Kontrast ausdrücken:
 

⇒ Lena hat keine 2 im Diktat, sondern eine 1. Sie hat nicht einen einzigen Fehler gemacht 
⇒ Herr Müller hat nicht nur ein Motorrad, er hat sogar drei Motorräder in seiner Garage

 

 

Man kann bei Substantiven und bei Vergleichen nicht und kein verwenden: 

 

⇒ Der kleine Max kann nicht Fahrrad fahren.
Der kleine Max kann kein Fahrrad fahren.
⇒ Die Frau hat sich keine Schuhe gekauft, Sie hat sich Schuhe gekauft.
Die Frau hat sich nicht Schuhe gekauft, Sie hat sich Schuhe gekauft.

 

 

Deklination mit kein (nicht ein)

Fall Maskulin/ Männlich Feminin/ Weiblich Neutrum/ Neutral Plural/ Mehrzahl
Nominativ Kein Junge Keine Frau Kein Tier Keine
Genitiv Keines Jungen Keiner Frau Keines Tieres Keiner
Dativ Keinem Jungen Keiner Frau Keinem Tier Keinen
Akkusativ Keinen Jungen Keine Frau Kein Tier Keine

 

Wann kein Artikel? 

Es gibt einige Ausnahmen bei Substantiven, die keinen Artikel brauchen. Diese nennt man den Nullartikel.

Man verwendet den Nullartikel bei:

 

1)    unbestimmten Artikeln in der Mehrzahl/ Plural und bei abstrakten Beschreibungen: 

 

⇒ Draußen stehen viele Autos
⇒ Nadia hat Hunger
⇒ Du hast ja richtig Glück gehabt

 

2)    Zeitangaben (die Präposition fehlt hier)

 

⇒ Nächstes Jahr wird alles anders
⇒ Im Dezember habe ich meine Prüfung

 

3)    bei Berufen

 

⇒ Frau Müller ist Mathelehrerin
⇒ Mein Onkel ist Mechaniker

 

4)    bei Namen, Ländernamen und Anreden:

 

  • Katrin spielt mit Max
  • Frank lernt bei Peter
  • Mein Vater arbeitet bei Bosch
  • Maria ist aus Griechenland 
  • Lisa und Andreas gehen in dieselbe Klasse
  • Frau Müller ist sehr freundlich
  • Gegenüber wohnt Tim mit seiner Familie 
  • Letztes Jahr war ich in Asien
  • Die Feiertage verbringen wir in Berlin

 

5)    bei Nationalitäten:

 

  • Ali ist Türke
  • Andre ist Deutscher

 

6)    bei generellen und allgemeinen Beschreibungen: 

 

  • Die Torte ist fast nur aus Schokolade
  • Die Hütte ist aus Holz gebaut

 

7)    bei Mengenangaben:

 

  • Du backst einen Kuchen
  • Ich bestelle uns beiden zwei Tasse Kaffee
  • Peter muss noch 2 Liter Milch und 6 Eier kaufen
     

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen