Was ist ein Adverb?

 

Adverbien sind Umstandswörter. Man unterscheidet zwischen folgenden Adverbien:

 

Adverb des Ortes (Lokaladverb)

  • Wo? (hinten, vorne, da, dort, oben, unten, hier, außen, innen...)
  • Woher? (von links, von oben, von draußen, dorther, daher, von dort ...)
  • Wohin? (nach hinten, nach rechts, dahin, abwärts, aufwärts, dorthin, hoch, runter...)

 

Adverb der Zeit (Temporaladverb)

  • Wann? (gestern, eben, nachher, abends, vorhin, jetzt, später, damals, heute..)
  • Wie lange/oft? (kurz immer, selten, nie, manchmal, oft, zwischendurch, seitdem…)

 

Adverb des Grundes (Kausaladverb)

  • Warum? Weshalb? Weswegen? Wodurch? Womit? Wozu?
  • (deshalb, daher, deswegen, darum, dadurch, damit, hiermit, dazu, jedenfalls, demnach, dennoch, dafür, schließlich, folglich…)

 

Adverb der Art und Weise (Modaladverb)

  • Wie? Auf welche Art und Weise?
  • (ungern, zu, freundlicherweise, allzu, besonders, irgendwie, derart, anders, bekanntlich, genauso, vielmals, bis, beinahe, sehr, kaum, ziemlich ...)

 

Adverbien stehen als Umstandsangabe in Verbindung mit einem Verb.

  • Ich gehe nach links.

 

Adverbien stehen als Attribut in Verbindung mit einem anderen Adjektiv oder einem anderen Adverb.

  • Sehr frisch
  • Immer von oben müssen die Dinge geholt werden.

 

Adverbien sind unveränderliche Wörter. Sie bleiben immer in der Grundform!

 

 

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen