Skip to content Skip to navigation

Spurenelemente

Unter einer Konzentration von 50mg pro kg spricht man von Spurenelementen. Diese sind vor allem Metalle, die in sehr geringen Mengen aufgenommen werden sollten. Wichtig sind hier z.B. Eisen, Fluor, Chrom, Jod, Kobalt, Kupfer, Mangan, Selen und Zink. Bei zu großer Aufnahme können viele Spurenelemente eine toxische Wirkung entfalten.

 

Eisen

  • Dient der Zellatmung (Sauerstofftransport)  Energiegewinnung Unterstützt die Zellbildung
  • Bindet Muskel-Hämoglobin  Sauerstofftransport zu Muskeln
  • Mangelerscheinung  Müdigkeit, Brüchige Haare, Nägel, Kopfschmerzen

Tagesbedarf

  • Säuglinge (0-4 Monate) 0,5mg/Tag, -Babys (5-12 Monate) 8mg/Tag
  •  Kinder (1-7 Jahre) 8mg/Tag, - Kinder (8-9 Jahre) 10mg/Tag
  • Mädchen (10-18 Jahre) 12mg/Tag, - Jungen (10-18 Jahre) 15mg/Tag
  • Frauen (ab 19 Jahre) 10mg/Tag, - Männer (19-50 Jahre) 15mg/Tag
  • Schwangere 30mg/Tag, - Stillende 20mg/Tag, - Männer (ab 51) 10mg/Tag

 

Fluor

  • Stärkt Knochen, Zähne und Dentin
  • Unterstützt Bildung von Blut und Magensaft
  • Ausreichend über Nahrung (Schwarztee, Grüntee, Fisch u. Spargel)
  • Überschuss führt zu Versteifung und Verdickung der Gelenke und Knochen
  • Tagesbedarf: 0,25-0,35mg/Tag

 

Chrom

  • Unterstützt Kohelenhydratstoffwechsel
  • Fördert Insulin Freisetzung
  • Unterstützt Schilddrüse in Synthese von Proteinen
  • Tagesbedarf: - Erwachsene <1mg/Tag
  • Mangel: Nervosität, Gereiztheit, Verwirrung, Depression, Konzentrationsschwäche, Polyurie, Gewichtsverlust, Juckreiz, Muskelschwäche

 

Jod

  • Bestandteil der Schilddrüsenhormone
  • Unterstützt Wachstum, Knochenbildung, Entwicklung des Gehirns und Energiestoffwechsel
  • Tagesbedarf: 200 μg – 250 μg
  • Mangel: schwere körperliche und geistige Unterentwicklung vor allem im Wachstum
  • Überschuss: - Krebserregend in Schilddrüse

 

Kobalt

  • Bestandteil von Vitamin B12
  • Tagesbedarf 0,1 μg
  • Mangel: Blutarmut  Blässe, Müdigkeit, Leistungs- und Konzentrationsschwäche, Anfälligkeit für Infekte, Rückbildung der Schleimhäute  Appetitlosigkeit, Verdauungsstörungen, entzündeten, glatten, geröteten Zunge
  • Schädigungen im Rückenmark  Fühlstörungen wie Kribbeln oder Bewegungsstörungen, Lähmungen

 

Kupfer

  • Zuständig für Herstellung der Pigmente und roten Blutkörperchen
  • Stärkt Immunsystem
  • Fördert Wundheilung
  • Erleichtert Aufnahme von Eisen
  • Unterstützt Aufbau von Knochen, Haut, Haar und Nervenfasern
  • Tagesbedarf: 1-1,5mg (viel in Nüssen, Samen, Innereien wie Leber, Fisch, Schalentieren,
  • Vollkornprodukten, Hülsenfrüchte, Kaffee, Tee, Kakao)

Mangel

  • Blutarmut, Blässe, Leistungsschwäche, Müdigkeit, Atembeschwerden
  • Störung der Farbstoffverteilung der Haut  Hauterkrankungen, Frühes Ergrauen der Haare
  • Störung des Nervensystems Haarausfall, Brüchigkeit der Knochen, Depression
  • Überschuss: mehr als 10g/Tag  Brechreiz, Durchfall, Schädigung der Schleimhäute, Schädigung der Leber, der roten Blutkörperchen, Nierenversagen, Krämpfe bis zum Koma
  • Bei Erwachsenen eher unwahrscheinlich, Kinder sind gefährdet bei Zugabe von Kupfer in Tabletten, Rohren oder Gefäßen

 

Mangan

  • aktiviert wichtige Enzyme
  • Unterstützt Aufbau vom Bindegewebe und Harnstoff
  • Unterstützt Synthese von Proteinen (Aufbau von Aminosäuren) und Fetten
  • Bestandteil der Insulinsynthese und -sekretion
  • Unterstützt Herstellung von Melanin (Pigmente) und Dopamin (Neurotransmitter)
  • Tagesbedarf: 2-5mg (vor allem in pflanzlichen Lebensmitteln) Mangel und Überschuss: Noch nicht ausreichend erforscht

    

 

Selen

  • Unterstützt Zellschutz vor freien Radikalen
  • Aktiviert Schilddrüsenhormone
  • Beteiligt an Immunabwehr und Entgiftungsprozessen

Tagesbedarf

  • Säuglinge (0-4 Monate) 10μg/Tag
  • Babys (5-12 Monate) 15μg/Tag
  • Kinder (1-3 Jahre) 15μg/Tag, - Kinder (4-6 Jahre) 20μg/Tag
  • Kinder (7-9 Jahre) 30μg/Tag, - Kinder (10-12 Jahre) 45μg/Tag
  • Kinder (13-14 Jahre) 60μg/Tag,
  • Mädchen (15-18 Jahre) 60μg/Tag, - Jungen (15-18 Jahre) 70μg/Tag
  • Frauen (ab 19 Jahre) 60μg/Tag, - Männer (19-50 Jahre) 70μg/Tag
  • Schwangere 60μg/Tag, - Stillende 70μg/Tag

Mangel

  • allgemeine Leistungsschwäche, Müdigkeit
  • Nagelveränderungen (Querrillen), - Hautveränderungen (trocken, schuppig)Aufhellung der Haare, Gelenkbeschwerden, Schwächung des Immunsystems

Überschuss

  • Atem riecht nach Knoblauch
  • Verdauungsstörungen
  • Kopfschmerzen, Haarausfall, Zähne anfälliger für Karies
  • Übelkeit, Durchfall, Erbrechen

 

 

Zink

  • Unterstützt Enzyme im Körper (Co-Enzym)
  • Unterstützt Stoffwechselprozesse und sorgt für korrekte Synthese-Abläufe
  • Reguliert DNA-Prozesse (Auf- und Abbau von Körperbausteinen)
  • Unterstützt Aufnahme von Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten, Unterstützt Abbau von Alkohol
  • Unterstützt Insulinstoffwechsel und stärkt das Immunsystem
  • Fördert Wundheilungsprozesse, Stärkt Knochen und Nägel, Stärkt Kopfhaut, Haut und Haare
  • Wichtiger Nährstoff für die Augen (Sehkraft) Tagesbedarf: 10mg

Mangel

  • unspezifische Symptome (- Akne, Pickel, Schuppen, Haarausfall, Hautpilze, Pusteln, Röteln)
  • Störung de Libido, Potenz und Fruchtbarkeit, Wachstumsstörungen, grippale Infekte, schlechte Wundheilung, - Müdigkeit, Leistungsstörung, Depression, Stimmungsschwankungen)

Überschuss

  • (durch Tabletten) Magen-Darm-Beschwerden
  • hemmt Wirkung anderer Medikamente und verstärkt Nebenwirkungen

 

Beliebte Inhalte auf Schulminator