Das Second-Messenger-Konzept ist das allgemeine Prinzip der Informationsweitergabe zwischen Zellen. Es beruht auf der Analyse chemischer Botenstoffe (Second Messenger), die von einem Rezeptorsystem (G-Protein) intrazellulär gebildet werden, sobald ein primärer Botenstoff (First Messenger) an die Zelle andockt (nach Schlüssel-Schloss-Prinzip) und dadurch ein Signal an die Zelle sendet.

 

Second-Messenger-Konzept
Second-Messenger-Konzept

 

Somit kommt es, je nach Botenstoff zu einer anderen Bildung der Second Messenger und somit zu einer ganzen spezifischen Reaktion (z.B. Änderung des Membranpotentials oder Genaktivierung).