• Um Fressfeinde abzuwehren haben Pflanzen spezielle Abwehrsysteme entwickelt, da sie nicht einfach fliehen können.
  • Oft ergänzen sich hierbei mechanische und biochemische Schutzmechanismen.
  • Außerdem können Pflanzen durch die Synthese von Phytoalexinen auf Infektionen durch Mikroorganismen reagieren und diese bekämpfen

Mechanische Schutzmechanismen

Schutz durch biochemische Wirkmechanismen

 

Mechanische Schutzmechanismen

  • Durch Dornen, Stacheln, Drüsenhaare, Oxalatnadeln oder Korkschichten werden herbivore Wirbeltiere, Insekten und deren Larven abgewehrt.
  • Mechanische Schutzmechanismen: Rosen Dornen
    Mechanische Schutzmechanismen: Rosen Dornen

 

Schutz durch biochemische Wirkmechanismen

Anreicherung von toxisch wirkenden Metaboliten (sekundäre Pflanzenstoffe)

  • Anlockung von Parasiten der Pflanzenschädlinge durch gasförmige Signale (Ethylen, Metylsalicylsäure, Methyljasmonat, (Z)-Jasmon, 2(E)-Hexenal)
  • Beeinflussung des Verhaltens von Insekten durch giftige Inhaltsstoffe
  • Proteinase-Hemmstoffe zur Abwehr von Herbivoren
  • Simulation einer artspezifischen Ungenießbarkeit
  • Verhinderung der Eiablage von Insekten z.B. durch Ausbildung von Ei-Attrappen auf Blättern
  • hormonähnliche Verbindungen, die vor allem bei Insekten zu Entwicklungsstörungen während der Metamorphose führen.

Das könnte Dich auch interessieren

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen