Die Keimzellenbildung ist Grundvoraussetzung für die Fortpflanzung und verläuft bei beiden Geschlechtern unterschiedlich ab.

 

Spermiogenese = Entwicklung der Spermien

  • In ersten Embryonalmonaten entstehen in den Hoden durch Zellteilung diploide Spermatogoien
  • Ruhephase bis Pubertät 
  • Nur 50% der gebildeten Spermatogoien durchlaufen die Meiose und bilden haploide Spermatiden (Spermien) 
  • der andere Teil sorg für teilungsfähigen Nachschub, deshalb können sich bis in hohe Alter Spermien bilden

 

Oogenese = Entwicklung der Eizelle

  • Ab dem 2. Embryonalmonaten entstehen in den Ovarien (Eierstöcke) durch Mitose viele Urkeimzellen 
  • später Entwicklung zu ca. 6 Millionen diploiden Oogonien (Ureizellen)
  • Nach Degenerationsphase nur ca. 400.000 überlebende Oogonien 
  • diese bilden durch Abgabe von Glykoprotein eine Hülle 
  • Im 6. Embryonalmonat beginnt Meiose  verharren durch Hemmung  in Prophase 
  • In Pubertät Eireifung durch Beendigung der Meiose 
  • haploide plasmareiche Oozyte    
  • Immer in Mitte des Menstruationszyklus wird die Meiose eines Eis bis zu Metaphase fortgesetzt

Das könnte Dich auch interessieren

Beliebte Inhalte auf Schulminator

Beliebte Videos auf Schulminator

Beliebte Aufgaben und Übungen mit Lösungen