Skip to content Skip to navigation

Generative Vermehrung

Verbreitung durch Samen

Die generative Vermehrung oder geschlechtliche Fortpflanzung der Blütenpflanzen ist ein komplexer Prozess, an dem mehrere Organe der Pflanze beteiligt sind.

 

 

Verbreitung durch Samen

  • Vermehrungsprozess durch Embryophyten (Samen), die sich dann zu einer neuen eigenständigen Pflanze entwickeln. Entstehen durch die Verschmelzung von männlichen und weiblichen Fortpflanzungszellen.
  • Betrachtet man diesen Prozess im Detail muss man zwischen Gymnospermen (Nacktsamer = alle holzigen, mehrjährigen Pflanzen bei denen der Samen nicht in eine Frucht eingeschlossen ist) und Angiospermen (Bedecktsamer = echte Blütenpflanzen mit geschlossener Samenanlage) unterscheiden.
  • Verbreitung durch Samen - Generative Vermehrung
    Verbreitung durch Samen - Generative Vermehrung

  • Bei Gymnospermen liegen die Fortpflanzungsorgane offen und befinden sich meist nur an einer Achse. Dabei sind männliche und weibliche Anlagen ähnlich aufgebaut. Wobei die männlichen Anlagen in ihren Pollensäckchen Pollen bilden die nach der Reifung mit dem Wind zu den weiblichen Organen einer anderen Pflanze derselben Gattung transportiert werden.
  • Bei Angiospermen liegt die geschlossene Samenanlage (Ovar) in dem sog. Karpell (Fruchtblatt/ Fruchtknoten). Nach Befruchtung wandelt sich Samenanlage in Samen und Fruchtknoten in Frucht

Beliebte Inhalte auf Schulminator